Technologie

SmartMelter® ist eine innovative Lösung, die auf fortschrittlicher Radartechnologie basiert. Wir haben die Anwendungen Radar-Imaging und Computertomographie maßgeschneidert, um Erosionsbereiche im Feuerfest zu erkennen. Unsere patentierten Sensoren leiten Radarwellen durch Feuerfestwände, erfassen so Erosionsdaten und messen die Reststärke des Feuerfests. Diese Informationen der SmartMelter®-Sensoren sind in unsere proprietäre Softwareplattform XSight integriert, um einen klaren Eindruck vom Zustand Ihres Ofens zu erhalten.

Feuerfest-Reststärkesensor (RTS Refractory Thickness Sensor)

Der Feuerfest-Reststärkesensor misst die verbleibende Feuerfestmaterialdicke bis zur Glasschnittstelle. Der RTS Sensor arbeitet in direktem Kontakt mit Feuerfestmaterialien wie z. B. schmelzgegossenem AZS.

Ofentomographie-Sensor (FTS Furnace Tomography Sensor)

Der Ofentomographie-Sensor wird dazu genutzt, die Restdicke der Isolierung aufzuzeichnen. Er wird an Seitenwandisolierung und an Böden eingesetzt. 

SICHERE BEDIENUNG

SmartMelter®-Sensoren sind sicher im Gebrauch, kompatibel mit elektrischem Boosting und für hohe Temperaturen ausgelegt. Unser Sensor verbraucht eine Millionen Mal weniger Energie als ein typisches Mobiltelefon.

Sicherer als ein Mobiltelefon

SmartMelter®-Sensoren sind sicherer als Ihr Mobiltelefon. Unsere Sensoren verwenden die gleichen Funkwellen wie Ihr Telefon, jedoch mit deutlich geringerer Leistung (etwa eine Millionen Mal weniger).

Messungen ohne Störung

Aufgrund des geringen Stromverbrauchs können Sie sich darauf verlassen, dass unsere Sensoren andere Anlageninstrumente nicht stören. Selbst wenn Ihr Ofen eine Elektrozusatzbeheizung hat, werden unsere Sensoren dadurch nicht beeinträchtigt. Unsere Sensoren wurden bereits an Ofenwänden mit eingeschalteter Zusatzbeheizung eingesetzt. Aus Sicherheitsgründen sollten sie jedoch unsere Sensoren niemals an Elektrodensteinen verwenden wenn die Zusatzbeheizung eingeschaltet ist.

Funktioniert bei hohen Temperaturen

Wir haben SmartMelter® Sensoren für den Einsatz bei extra hohen Umgebungstemperaturen entwickelt. Unsere Sensoren hatten Kontakt mit Oberflächen von bis zu 1000 °C, ohne dabei Schaden zu nehmen. Wenn allerdings die interne Sensortemperatur ein unsicheres Niveau erreicht, warnt eine Schutzeinrichtung den Benutzer und schaltet den Sensor ab.

LEICHT ZU BEDIENEN

Ihr Personal kann für die Durchführung von Messungen leicht geschult werden.

Intuitives Design

Für den Einsatz eines SmartMelter® Sensors halten Sie den Sensor einfach an die Wand und drücken eine Taste. Unsere Sensoren sind:

selbstkalibrierend

selbstdiagnostizierend

wartungsfrei

Stecken Sie den Sensor in den tragbaren Computer und schon können Sie die Wände Ihres Ofens überprüfen. Wenn der Sensor repariert werden muss, wird er dies dem Benutzer mit einer Warnung anzeigen.

Platzierung des RTS Sensors

Der Feuerfest-Reststärkesensor (RTS Refractory Thickness Sensor) sollte direkten Kontakt mit der AZS Wand haben, um ordnungsgemäß zu funktionieren. Die Wand sollte normalerweise luftgekühlt sein, so wie das in vielen kritischen Verschleißbereichen bereits der Fall ist.

Platzierung des FTS Sensors

Der Ofentomographie-Sensor (FTS Furnace Tomography Sensor) sollte direkt an der Isolierung angebracht werden, um die Dicke der verbleibenden Isolierung zu messen. 

MESSUNG

Wie viel Zeit nötig sein wird, um die Wandstärken des kompletten Ofens aufzuzeichnen, ist von dessen Zugänglichkeit abhängig. Die Bestimmung der Stärke der Seitenwände und der Isolierung dauert bei einem typischen Ofen mit einer Leistung von 400 Tonnen/Tag 0,5 bis 2 Tage. Meistens ist ein Tag ausreichend. Der RTS Feuerfest-Reststärkesensor (RTS Refractory Thickness Sensor) und der FTS Ofentomographie-Sensor (FTS Furnace Tomography Sensor) benötigen weniger als 2 Sekunden, um eine Messung durchzuführen.

Enge Räume

Unsere Sensoren verfügen außerdem über viele Zubehörteile, die den Zugang hinter die Kühlrohre, hinter die Stehanker und andere enge, schwer zugängliche Bereiche ermöglichen.

Temperaturaufzeichnung

Unsere Sensoren verwenden keine Temperaturinformationen zur Messung der Wandstärke, da sie mit Radarmessungen arbeiten, die temperaturunabhängig sind. Sie erfassen jedoch die Wandtemperatur für die Temperaturaufzeichnung. Die mitgelieferte XSight-Software ermöglicht die Zuordnung der Dicke und Temperatur aller Ofenwände.

SMARTMELTER® DATEN

SmartMelter® wird von unserer leistungsstarken XSight Software begleitet. Mit XSight können Sie SmartMelter® Inspektionsdaten visualisieren, den Ofenzustand überprüfen und alle Instandhaltungs- und Ofenaufzeichnungen in einer Computerumgebung speichern.

Datenspeicherung

SmartMelter® Daten werden auf dem sicheren Server von PaneraTech gespeichert. In naher Zukunft werden Sie die Möglichkeit haben, Daten auf Ihrem eigenen Server abzuspeichern. Schauen Sie Ihre Ofenaufzeichnungen vor Ort über die interne XSight Software an oder greifen Sie über unsere Webplattform weltweit darauf zu. Dies vereinfacht die Durchsetzung standardisierter Prüfrichtlinien in mehreren Werken.